Heidelberg

– Romantik Pur

Heidelberg ist für seine romantische Umgebung bekannt. In der befindet sich die älteste Universität Deutschlands. Verschiedene Dichter und Künstler wie Goethe und Mark Twain wussten die schöne ebenfalls zu schätzen. 1878 begann Mark Twain seine Europareise in Heidelberg und blieb dort für drei Monate. Die zahlreichen wie die mittelalterliche Burganlage, die über die Dächer der Altstadt ragt, dürften dazu beigetragen haben.

 

Die längste Fußgängerzone Europas

Heidelberg ist die Heimat der längsten Fußgängerzone Europas. Sie ist 1,6 km lang und liegt in der barocken Altstadt. Dort finden sich unzählige Sehenswürdigkeiten wie die älteste Universität Deutschlands mit ihrer beeindruckenden Alten Aula. In der Stadt am Neckar leben rund 150.000 Einwohner, wovon etwa 30.000 Studenten sind. Dementsprechend verfügt Heidelberg über viele Kneipen, Bars und Clubs.

 

Das Schloss von Heidelberg

Das Schloss von Heidelberg ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Es ist gleichzeitig auch das Wahrzeichen der Studentenstadt. Die Schlossruine war ursprünglich die Residenz der Kurfürsten von der Pfalz. Das Schloss wurde mehrfach zerstört und immer wieder aufgebaut. Im 17. Jahrhundert wurde es von französischen Truppen erneut verwüstet. Heute ist die Schlossruine eine beliebte Sehenswürdigkeit, die man über den Burgweg bequem zu Fuß erreichen kann. Vom Kornmarkt aus ist sie außerdem mit der Heidelberger Bergbahn erreichbar. Von der Bergbahn aus bietet sich ein traumhafter Ausblick auf die umliegende Landschaft.

 

Traumhafte Altstadt

In der Altstadt ist die Fußgängerzone eine Sehenswürdigkeit. Der schöne Bismarckplatz, der Marktplatz mit seinem Rathaus und der Heiliggeistkirche sind nur einige. Die Alte Brücke in der Altstadt zeigt den ‚Brückenaffen‘. Streicht man über den Spiegel bringt das Wohlstand. Wer sich viele Kinder wünscht, sollte über die Mäuse streichen. Streicht man über die Finger, wird man bestimmt eines Tages nach Heidelberg zurückkehren.

 

Essen in Heidelberg

Heidelberg ist für seine kurpfälzische und badische Küche bekannt. Die Grumbeere, besser bekannt als Kartoffel, wird gerne zu Wildgerichten gereicht. Auch beliebt ist der Buwespitzle aus Kartoffeln vom Vortag mit Eiern, Mehl und Butter geknetet und gebraten, wird er mit süßen oder herzhaften Beilagen gegessen. Das Apfelküchle, ein Pfannkuchenteig mit Apfelscheiben, wird als Hauptgericht oder Dessert mit Zucker und Zimt oder Vanillesauce verzehrt. Als Gast in Heidelberg sollte man es sich nicht entgehen lassen, die Maultaschen zu probieren.

Bild by Dany_Socal/flickr.com – (CC BY-SA 2.0)

2 Kommentare zu “Heidelberg

  1. Pingback: Bayreuth - Stadtreisen - stadt-reisen.info

  2. Pingback: Düsseldorf - Metropolregion Rhein-Ruhr - Stadtreisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »