Recklingshausen

– Eine Stadt der Abwechslung

Im Norden des Ruhrgebiets wird man Recklinghausen entdecken. Die Stadt liegt direkt an der Grenze zum und ist eine wahres Erlebnis. Sie ist vor allem als moderne Einkaufsstadt bekannt, hat aber noch viele weitere Möglichkeiten zu bieten. Insgesamt haben es sich über 600.000 Menschen auf einer Fläche von 760,45 Quadratkilometern bequem gemacht. Im Westen der Stadt wird man die Altstadt mit der barocken Engelsburg finden. Angrenzend liegt der Herzogwall als mittelalterliche Festungsanlage. Im Herzen von Recklinghausen befindet sich der historische Altstadtmarkt. Hier standen auch damals die ersten Rathäuser. Nach der Neugestaltung des Altstadtmarkts wird dieser heute gerne für Veranstaltungen und das bekannt „“ verwendet.

Recklinghausen Rathaus

© Bild by Markus Schweiss – Wikimedia Commons

Die kulturelle Seite von Recklinghausen

Recklinghausen hat im Bereich Kultur viel zu bieten. Das Ikonen-Museum ist dabei einer der wichtigsten Einrichtungen. In diesem Museum werden etliche Ikonen ausgestellt, die sicherlich interessant sind. Im Jahr 2012 wurde das bekannte Ikonen-Museum wie auch die Kunsthalle, nach Baumaßnahmen, wiedereröffnet. Im Mai und Juni kann man dagegen die besuchen. Hierbei bietet das Ruhrfesthaus das ganze Jahr über interessante Events auf den zahlreichen Bühnen an. Weiterhin ist Recklinghausen auch für die Neue Philharmonie Westfalen bekannt und beliebt.

Was gibt es hier alles zu sehen?

Natürlich hat die Stadt noch mehr Sehenswürdigkeiten im Angebot. Die vielen historischen Bauwerke von Recklinghausen wird man in der Innenstadt antreffen. Diese sind auch noch gut erhalten, genauso wie Teile der Stadtmauer, welche noch aus dem 14. Jahrhundert stammen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen auch die Engelsburg und das Rathaus, als ältestes Wohnhaus der Stadt. Aus dem 17. Jahrhundert stammt dagegen die Gymnasialkirche. Innerhalb der Stadtgrenzen wird man zwei Industriedenkmäler erblicken. Die Zeche Recklinghausen und die Zeche General Blumenthal sind ein Glanzlicht der Stadt. Im Nordwesten trifft man dagegen auf die Volkssternwarte. Zu einer der beliebtesten Attraktionen der Stadt gehört der Tiergarten. Dieser wurde 1960 übernommen und ist gerade für Kinder ein Höhepunkt. Doch auch der schöne Hauptbahnhof mit ehemaligen Hochbunker ist interessant, welcher heute als Kunsthalle verwendet wird. Weiterhin sollte man sich das Weinfest nicht entgehen lassen, genauso wie das Postgeschichtliche Museum Recklinghausen oder das . Es gibt hier einfach immer viel zu sehen.

Bildquelle „Recklinghausen Rathaus“ von Markus Schweiss – über Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »